Haftpflichtversicherung VergleichEine Baumaßnahme umfassend abzusichern, sollte im Interesse jedes Bauherrn liegen: Schnell werden Schäden verursacht, weil beispielsweise eine Baugrube nicht richtig gesichert wurde und dem Bauherrn nun einmal die Verkehrssicherungspflicht obliegt, und der Ärger ist groß. Schon die Prüfung der Schadenersatzansprüche ist aufwendig, denn die Schuldfrage ist ebenso eindeutig zu klären wie die Schadenhöhe.

 
 
 
 
 
 
 

  • Versicherer im Vergleich
  • Tarifoption
  • Empfehlung StiWa: 5 Mio €Personen und Sachschäden
  • Befristung der Bauvorhaben
  • Eigenleistung
  • Sachschäden durch Senkung oder Erdrutsch
  • Gewässerschäden
  • Sachschäden durch Erschütterung
  • Sachschaden durch Allmählichkeitsschäden
  • Haftpflichtversicherung für selbstfahrende Arbeitsmaschinen bis 20 km/h
  • Beiträge für Bausumme von 250.000 Euro
  • 24/7 Beratung
  • Allianz
  • ab
    315,00
    für Bausumme
    von € 250.000
  • Bauherren
  • 3 Mio. €
  • 3 Jahre
  • yes
  • no
  • yes
  • no
  • yes
  • yes
  • € 315,00
  • no
  • cosmosdirekt
  • ab
    116,00
    für Bausumme
    von € 250.000
  • Comfort-Schutz
  • 5 Mio. €
  • 2 Jahre
  • Zusatzbaustein
  • no
  • no
  • yes
  • yes
  • yes
  • € 121,00
  • yes
  • ergo-logo
  • ab
    118,00
    für Bausumme
    von € 250.000
  • Bauherren
  • 10 Mio. €
  • 5 Jahre
  • yes
  • no
  • yes
  • no
  • yes
  • yes
  • € 118,00
  • no
  • Axa-Logo
  • ab
    128,28
    für Bausumme
    von € 250.000
  • Top-Schutz
  • 10 Mio. €
  • 3 Jahre
  • 1,95 %
  • yes
  • no
  • yes
  • no
  • no
  • € 128,28
  • no

 

Eine Bauherrenhaftpflicht empfiehlt sich für jeden Bauherren und das ganz unabhängig davon, ob er eine Baufirma und eine Bauleitung beauftragt hat oder nicht. Er trägt Verantwortung für alles, was auf seiner Baustelle passiert und hat in dem Fall auch eine Überwachungspflicht. Sind mehrere Baufirmen beschäftigt, muss ein Koordinator eingesetzt werden, der beispielsweise auch die Einhaltung von Gefahrgut- und Arbeitsschutzvorschriften organisiert und überprüft. Diese Aufgabe kann der Bauherr selbst ausführen, in jedem Fall sollte er sich aber ausreichend absichern.

Um einen möglichst komfortablen Versicherungsschutz zu einem annehmbaren Preis zu erhalten, haben wir für Sie einen Vergleich der aktuellen Tarife renommierter Versicherungsgesellschaften vorgenommen. Die Unterschiede am Markt sind enorm – nicht nur in Bezug auf den Preis, sondern vor allem auf den Versicherungsumfang. In diesem Artikel liefern wir Ihnen wichtige Informationen zu den einzelnen Tarifen, zu den Versicherungsinhalten und natürlich auch zu den Beiträgen.

Als Testkandidaten haben wir neben der CosmosDirekt die AXA, die Ergo, die R+V und die Allianz herangezogen – allesamt große Versicherungsgesellschaften, die bereits seit vielen Jahren ihre Kompetenz in den verschiedensten Versicherungssparten unter Beweis stellen.

 

Nach diesen Kriterien haben wir getestet

Um überhaupt eine Vergleichbarkeit herzustellen, sind wir jeweils von folgenden Prämissen ausgegangen:

  • Bausumme: 200.000 Euro
  • Davon Eigenleistung: ohne Eigenleistung
  • Personen- und Sachschäden mindestens 5 Millionen Euro
  • Vermögensschäden mindestens 250.000 Euro
  • Laufzeit bis Fertigstellung: maximal 2 Jahre
  • Welche Versicherungsleistungen sind besonders wichtig?

Die Bauherrenhaftpflicht ist die wichtigste Versicherung für ein Bauvorhaben, egal ob es um:

  • einen Neubau, um
  • einen Umbau oder
  • eine Sanierung

geht. Dem Bauherrn obliegt die komplette Verkehrssicherungspflicht, selbst wenn er eine Bauleitung und Baufirmen beauftragt hat. Die berühmten Schilder “Baustelle – Zutritt verboten – Eltern haften für ihre Kinder” schützen ihn in keiner Weise: Er ist dafür verantwortlich, dass seine Baustelle in jeder Beziehung gesichert ist.

Löst sich beispielsweise ein Teil des Gerüstes und beschädigt ein Auto oder verletzt eine Person, steht der Bauherr in erster Linie dafür gerade. Selbst wenn er gar nicht dafür verantwortlich zeichnet und das Verschulden einer Baufirma zuzuordnen ist, ist er der erste Ansprechpartner für den Geschädigten. Hier greift eine sehr wichtige Funktion der Bauherrenhaftpflicht: Sie prüft nämlich zunächst, ob die Schadenersatzansprüche überhaupt gerechtfertigt sind. Sieht sie kein Verschulden des Bauherrn, wehrt sie die Ansprüche ab. Ansonsten befasst sie sich mit der Höhe der geforderten Zahlungen, um den versicherten Bauherren in jeglicher Frage zu unterstützen.

Schwierig sind diese Auseinandersetzungen, wenn Menschen gesundheitlich zu Schaden kommen oder im Extremfall tödlich verunglücken. Insbesondere Baugruben üben einen besonderen Reiz auf Kinder aus, deswegen kommt der ordnungsgemäßen Sicherung eine so wichtige Rolle zu. Vor allem wenn der Bauherr selbst tätig wird, also bestimmte Bauleistungen als Eigenleistung und vielleicht auch mit Unterstützung von Nachbarn und Freunden erbringt, steigt das Risiko: Die Arbeitsschutzvorschriften werden in diesen Fällen oft weniger beachtet, als dies bei professionellen Baufirmen geschieht. Werden Materialien, wie beispielsweise Ziegel, Rohre oder Bretter, nicht fachgerecht gestapelt, besteht immer die Gefahr, dass beim Umstürzen Schäden verursacht werden.

Für die Bauherrenhaftpflicht wird ein Einmalbeitrag fällig, der für den Versicherungsschutz für die gesamte Laufzeit gewährleistet. Diese ist natürlich nicht unbegrenzt, sollte aber mindestens zwei Jahre betragen. Reicht die Versicherungsdauer nicht aus, muss die Versicherungsgesellschaft ebenso informiert werden wie im Falle der Überschreitung der versicherten Bausumme.

 

Wichtige Merkmale für Versicherer im Versicherungsvergleich

Neben dem Versicherungsumfang haben wir auch die Service-Qualität der Versicherer getestet, die schon beim Online-Abschluss beginnt. Darüber hinaus sollte eine 24/7-Erreichbarkeit gegeben sein, denn im Schadensfall benötigt der Bauherr schnell einen kompetenten Ansprechpartner. Selbstverständlich spielen Finanzkraft und Stabilität der Versicherungsgesellschaft ebenfalls wichtige Rollen und wurden deshalb bei der Auswertung berücksichtigt.

 

Preis-Leistungsverhältnis der Bauherrenhaftpflichtversicherung

Unter Abwägung aller Komponenten steht die CosmosDirekt an der Spitze beim Vergleich der Tarife zur Bauherrenhaftpflichtversicherung, die wir mit den aufgeführten Kriterien untersucht haben. Der Leistungsumfang ist als kompakter und solider Durchschnitt zu bezeichnen, allerdings spiegelt der Versicherungsbeitrag die schlanken Kostenstrukturen des Direktversicherers wider: Es müssen keine hohen Vertriebskosten für Vermittler oder Makler mitfinanziert werden. Darüber hinaus beeindruckt die Service-Qualität, die nicht nur offiziell attestiert, sondern auch von zahlreichen zufriedenen Kunden bestätigt wird. Diese Angaben sind authentisch, denn für die Auswertung und Übermittlung ist der TÜV Saarbrücken verantwortlich. Darüber hinaus garantiert die Zugehörigkeit zum Generali-Konzern eine außerordentliche Finanzstärke, was den Kunden die benötigte Sicherheit gewährleistet.

 

Fazit – Vergleich Bauherrenhaftpflicht

Die überaus wichtige Bauherrenhaftpflicht sorgfältig auszuwählen, erleichtert ein fundierter Vergleich der Bedingungen, der Service-Qualität und der Beiträge. Sie können zum einen den jeweiligen Versicherungsumfang anhand wichtiger Kriterien überprüfen, zum anderen erhalten Sie Transparenz hinsichtlich der Kosten. In diesen Fall ist das Ergebnis eindeutig: Die CosmosDirekt kann insgesamt am meisten punkten.